Rad-Gladiatoren in Perl erfolgreich

Dem Aufruf „Gladiatoren in die Arena bitte“ sind in diesem Jahr viele RV Tempo Fahrer gefolgt. Durch den Regen der letzten Woche und die MTB-Schulmeisterschaften, die am Tag zuvor hier ausgetragen wurden, war die Strecke matschig, rutschig und schwer zu fahren. Beim Gladiatorenrace fahren Teams in verschiedenen AK zusammen. Auch in diesem Jahr haben wir Teams vereinsübergreifend zusammengestellt. Für die jüngsten Biker hieß es 111 Minuten Fahrzeit zu absolvieren. Das Team Idefix mit Mattis Schaefer, Leonard Keßler, Noah Karrenbauer und Samuel Bonanati gab von Anfang an richtig Gas und führte das Rennen an. Sie konnten ihren Platz auch nach 111 Minuten behaupten und siegten in ihrer AK.Im gleichen Rennen waren auch die Mädels mit Anouk Groß, Nele Jochum, Fenja Schorr und Emilie Schnur zu finden. Hier ging es sehr spannend zu, denn es gab zwischen 2 Mädchenteams harte Platzierungskämpfe. Als Emilie als letzte Fahrerin mit einem großen Abstand hinter der Führenden auf die Strecke ging, glaubte schon keiner mehr an den Sieg. Aber Emilie fuhr eine unglaubliche Runde, sie konnte nicht nur an die Gegnerin ran fahren, sondern sogar noch überholen. Mit einem hauchdünnen Vorsprung kam Emilie als erstes Mädchen über sie Ziellinie und die Freude der Mädels war riesig. In der Gesamtwertung wurde es sogar Platz 5 von 23 Teams!

Das Team Tempo Möve mit Elijah Witzack, Luca Günther, Marek Schaefer und Marcelino Günther war ebenfalls gut unterwegs. Jeder gab für das Team alles und sie waren mit Platz 9 noch unter den TopTen.Um 15:00Uhr fiel dann der Startschuss für das 6h-Rennen. Auch hier waren viele Tempo-Fahrer in 4 verschiedenen Teams am Start. Das Team mit Silas Schnur undJan Jürdens hatte sich viel vorgenommen. In der ersten Runde hatte Silas jedocheinen platten Reifen und er musste 4km schieben. Sie konnten im Rest des Rennens noch viel aufholen und belegten am Ende den 4. Platz in der Elite-Wertung und Platz 6 in der Gesamtwertung.Das Team mit Frank Schnur gewann die Fun-Hobby-Wertung und in der GW wurde es Platz9.Die „alten Tempo Möven“ mit Marco Kipping, Frank Karrenbauer, Stephan Schütz und Franz-Peter Mailänder belegten nach 18 gefahrenen Runden den 11. Platz in der GW und einen Podestplatz für die Wertung Master, nämlich Platz 2! Luca Kipping, der im Team Tempo Nachwuchs mit Tim Willwert, Laurin Leidinger und Elias Frehde an den Start ging, wollte natürlich das Team mit dem Papa schlagen. Dies gelang in diesem Jahr nicht, es wird sicher zur Revanche kommen. Für das Team sollte es jedoch nach 17 Runden den 3. Platz in der Nachwuchs-Wertung sein und Platz 16 von 65. Den 9. Platz in der Fun-Team Wertung erzielten Markus Willwert , Timo Leidinger und Frank Jürdens im ICR Bike Team.

Danke für spannende Rennen und herzlichen Glückwunsch an alle Biker.