Kim – Glück im Unglück in Albstadt

Beim 24. Assa Abloy Albstadt Bike Marathon (83km, 2000 hm) gingen am Samstag, 07. Juli 2018, Kim Ames und Martin Licht an den Start.

Kim beim Marathon
Kim lag bis 15 km vor dem Ziel, angetrieben von einer wahnsinnigen Stimmung an der Strecke, in Führung. Doch dann rächte sich das hohe Anfangstempo und Verena Huber vom JB Brunex Feld Team schloss auf, so dass Kim sich nun erstmal an Verenas Hinterrad weiterkämpfte. Vor einer uneinsichtigen Rechtskurve reichte für beide der Bremsweg nicht mehr aus und es kam zum Sturz, wobei Kim den Bremshebel ihrer Vorderradbremse verlor. Noch zusammen ging es in die letzte Abfahrt, bis Kim ca. 500 m vor dem Ziel in einer Linkskurve geradeaus fuhr und von den Büschen gebremst wurde. Damit war die Platzierung entschieden, aber Verena hatte am Schluss auch einfach die besseren Beine.

Kim bei Bergsprintwertung
Kim stand trotzdem einmal ganz oben, sie konnte die Sprintbergwertung (152 Teilnehmerinnen) für sich entscheiden. Zwei strahlende Gesichter im Ziel. Dank einer echt tollen, sehr empfehlenswerten Veranstaltung!

Martin Licht mit  guter Platzierung
Martin startete leider ziemlich weit hinten und musste sich erstmal nach vorne arbeiten. Immerhin belegte er Rang 41 bei den Hobby- Senioren 1 und wurde in der Gesamtwertung 198. von 2130 Finishern.