Kim Ames mit 2 Siegen am Wochenende

Das Elite-Rennen der Frauen samstags beim Haldenrennen in Riegelsberg war für Kim Ames nur das Aufwärmen für den Marathon tags darauf. Sie siegte in unmittelbarer Nähe zur Halde Lydia souverän auf der Kurzmarathonstrecke.

Keine 24 Stunden später stand Kim an der Startlinie zum Gallahahn Trail in Oppenhausen bei Boppard über 93 km und 2700 hm. Wie erwartet übernahm sie gleich die Führung, jedoch wurde sie bei km 30 von einem platten Reifen aufgehalten. Auch die Dichtmilch im Reifen half nicht, also musste ein Schlauch ins Hinterrad eingebaut werden. Bis das Problem behoben war, waren über 30 Minuten vergangen und 4 Frauen vorbeigezogen. Doch Kim gab nicht auf und sammelte Platz für Platz wieder ein. Das Rennen hätte nicht 2 km kürzer sein dürfen, denn gefühlt auf den letzten Metern überholte sie auch die bis dahin führende Frau und gewann ihr zweites Rennen an diesem Wochenende. Der Sieg in der Bergwertung ging ebenfalls an Kim.

Ebenfalls für den RV Tempo im Einsatz in Oppenhausen war Manuel Spohn. Er erzielte auf der Funstrecke (25 km) sein bestes Saisonergebnis und erreichte Platz 5 gesamt und in der Platz 3 seiner Altersklasse.