Super Ergebnisse vor Heimpublikum beim Kirmesrennen

Wahnsinn – trotz Ferien und unter Coronabedingungen haben sich insgesamt 158 Teilnehmer zum 21. Kirmesrennen angemeldet. Los ging für die U9 – U15 um 10:00Uhr mit den Geschicklichkeitsparcours. Wer hier gut durch den Parcours kam, konnte sich einen vorderen Startplatz für das Rennen mit Jagdstart sichern. Die Mädchen und Jungs vom RV Tempo zeigten hier was sie im Training das ganze Jahr fleißig geübt hatten. Doch bevor diese ins Cross-Country Rennen starteten, hieß es Start frei für die jüngsten Radler der U5 und U7.

Hier die Ergebnisse der RV Tempo Fahrer*innen

U7w
2. Sophia Volgger
3. Lili Dengel
4. Ida Wegmann

U9m
6. Michel Ziegler
7. Lukas Volgger
8. Tom Spiegel
9. Paolo Günther
10. Malte Hoffmann
12. Noah Scheid

U11m
2. Mattis Schaefer
DNF:
Noah Karrenbauer
Anna-Sophie Wegmann

U13m
4. Marek Schaefer
8. Marcelino Günther
9. Finley Schütz
10. Max Ziegler
11. Philip Ziegler

U15m
7. Marlon Behr

U15w
2. Anouk Groß

Pünktlich zum Startschuss des Hauptrennens um 17:00 Uhr öffnete der Himmel seine Schleusen. Der Wettergott meint es dieses Jahr anscheinend nicht gut mit uns Mountainbikern.
Die Stecke wurde durch den vielen Regen von Runde zu Runde matschiger und anspruchsvoller. Daher gebührt unser größter Respekt allen 56 Biker, die diesen Bedingungen getrotzt haben.

Hier die Ergebnisse des RV Tempo :

U17w
1. Jana Kipping

U17m
1. Elias Frehde
2. Tim Willwert

Frauen
2. Katja Schünemann
3. Sabine Schmidt
4. Vanessa Kleer

U19m
1. Jan Jürdens
2. Jos van Sterkenburg

Sen3
2. Frank Karrenbauer

Sen4
1. Franz-Peter Mailänder

An dieser Stelle bedankt sich der RV Tempo ganz herzlich:

  • bei allen Teilnehmern – ihr seid die Hauptdarsteller
  • bei allen Sponsoren, die uns trotz Corona unterstützt haben
  • allen Kuchenbäcker*innen
  • allen Helfern, ohne euch geht gar nichts!
  • die Auf- und Abbauer
  • die Streckenbauer
  • die Helfer der Bewirtung im Clubheim – Hauptsach gudd gess!
  • die Rostwurstbräter – kein Rennen ohne Rennwurst!
  • ein extra großes DANKE an die Freiwillige Feuerwehr, die uns sehr kurzfristig im Sanitätsdienst unterstützt haben.

Alle Ergebnisse sind unter diesem Link zu finden.

Bilder unseres Rennens demnächst auf unserer Homepage.