Rennergebnisse zusammengefasst

Letztes MTB Rennen für 2021 im Saarland


In Schmelz waren bei bestem Wetter sehr viele RV Tempo Fahrer am Start. In den AK U7 – U19 war der RV Tempo vertreten. Das gab es schon lange nicht mehr. 10 Podestplätze konnten eingefahren werden. Da so viele Biker am Rennen teilnahmen, hier „nur“ die Ergebnisse:

U7

2. Lili Dengel

U9

7. Alexander Roos
8. Michel Ziegler
10. Noah Scheid
12. Lukas Volgger
13. Malte Hoffmann
17. Paolo Günther

U11

1. Mattis Schaefer
6. Leonard Keßler
13. Frederick Sticher
24. Noah Karrenbauer

U13

8. Marek Schaefer
15. Marcelino Günther
17. Max Ziegler

U15

1. Anouk Groß
2. Emilie Schnur

8. Luca Günther

U17

2. Tim Willwert

U19

1. Jan Jürdens

2h-Rennen Einzel

2. Sen3 Frank Karrenbauer
2. Sen4 Franz-Peter Mailänder

Teams
Männer:

4. Die Schnure (Silas + Frank)
9, Don Rockardo (Simon Ziegler, Kai Kessler)
10. Die Flowtrailers aus OTW (Dirk Scheid, Till Dengel)

Frauen:

2. Machemamo (Jasmina Schaefer, Nicole Jochum)

Mixed:

3. Team Helmchen (Katja Schünemann, Stephan Schütz)

Philip Meiser wird 21. bei der Deutschen Meisterschaft 

Am kalten Oktobersonntag startete Philip bei der DM im Mountainbike Marathon über 102km und 2500hm in Singen (Hohentwiel). Er erwischte aus einer hinteren Startposition einen guten Anfang und konnte sich schnell bis in die erste große Verfolgergruppe nach vorne arbeiten. Da der Kurs neben vielen steilen Rampen auch viele schnelle flachere Passagen beinhaltete, konnten die Fahrer gut zusammenarbeiten. So sammelte Philip mit seiner mittlerweile 4-Mann starken Gruppe noch einige Konkurrenten ein. Dank herausragender Form und super Renntaktik erreichte er als 21. das Ziel. Wir gratulieren zum persönlich besten Ergebnis bei der DM in seinem letzten Jahr in der Elite. 

Vierter und letzter Durchgang des Rhein/Main Cups

In Wiesbaden fand der letzte Durchgang des Rhein/Main Cups statt. Anouk Groß erreichte hier wie in den 3 anderen Läufen den 4. Platz im Rennen, sowie in der Gesamtwertung. Emilie Schnur wurde 6. und auch 6. in der Gesamtwertung. Tim konnte den 4. Platz im Rennen und sich somit noch in der Gesamtwertung auf den 4. Platz nach vorne schieben.

Innenminister Klaus BouIllon grillt für MOUNTAINBIKER

Am Freitag, den 08.10. konnten wir hohen Besuch in Hirzweiler empfangen: Herr Klaus Bouillon hat die saarländischen Mountainbiker zum Grillen eingeladen.

Da Hirzweiler zentral gelegen ist, fand die Veranstaltung bei uns statt. Nachdem Herr Bouillon unser Trainingsgelände besichtigt und den Kids beim Trainieren zugeschaut hat, machte er sich bei perfektem Wetter an den Schwenker. Mehr als 100 geladene Gäste wurden bewirtet. Vereinsvertreter der saarländischen Radsportvereine, der MTB Landeskader, sowie Vertreter des saarländischen Radsportbundes waren zu Gast. Spontan hat er alle Kinder, die im Training waren auch noch zu einem Würstchen eingeladen.

Bild: MIBS / C. Stoll

Vielen Dank Herr Bouillon und Ihrem Team für diesen schönen Abend.

Tim Willwert endlich auf dem Treppchen

Am Sonntag, dem 03.10., startete Tim Willwert in Münsingen beim Alb-Gold Marathon. In der U17 musste er die Strecke mit 27km und 550 Höhenmetern absolvieren. Diesmal sogar ohne Regen! Tim überquerte nach 1:00,33 als 2. seiner Alterklasse und 3. gesamt die Ziellinie. Herzlichen Glückwunsch Tim!

Aufregung vor dem start in Dünsburg

Jos van Sterkenburg machte sich am vergangenen Samstag 25, September, auf den Weg ins hessische Biebertal. Ziel war der Dünsberg Bike Marathon. Was als letzter Test geplant war, entpuppte sich als absolute Bereicherung im Bike-Kalender.

Jos war altersgemäß für die Mittelstrecke mit 55,9 km und 1390 hm gemeldet. Doch schon beim Einchecken in der Ferienwohnung schienen die Träume unseres Youngsters zu platzen. Jos hatte seinen Korb mit Schuhen, Helm, Brille und Tacho zu Hause vergessen. Nach dem ersten Schock galt es trotzdem zur Anmeldung zu fahren und Startunterlagen in Empfang zu nehmen. Auch Jos nahm seine Unterlagen. Der Veranstalter nahm sich unseres Problems hilfsbereit und professionell an. Eine Eigenschaft die sich durch die gesamte Veranstaltung zog. Bereits 1,5h später erhielt Günni die Nachricht, dass sich alles für den Start von Jos gefunden hat. Unser ganz besonders großer Dank geht an Thomas Gerlach, der seinen Helm, Schuhe und Pedale für Jos zur Verfügung gestellt hat.

Jos erwischt einen Bombentag. Er kommt gut weg und kann in der Verfolgergruppe ordentlich das Tempo bestimmen. An Verpflegung 2 bei Kilometer 45 fährt er in den Top 10 und kämpft um den zweiten Platz der Junioren. Kurz danach ereilen ihn wieder Krämpfe und er muss Tempo rausnehmen. Die letzten Kilometer fährt er dann alleine und finished souverän die 56 Km nach 2:28 als Dritter seiner Altersklasse und Neunzehnter gesamt.

Herzlichen Glückwunsch!