Schlagwort-Archive: Weltmeisterschaft

UCI MTB Marathon World Championships in Grächen mit Kim und Philip

Kim im Nationaltrikot vor dem Start

Gleich zwei Fahrer vom RV Tempo Hirzweiler hatten sich für die MTB-Marathon Weltmeisterschaft in Grächen (Schweiz) qualifiziert: Kim Ames und Philip Meiser. Die Damen mussten 70km mit 2.750hm bewältigen.
Kim hatte in den technisch anspruchsvollen Abfahrten unglaublich viel Spaß und war flott unterwegs. Ihre Gedanken gingen von : “Das hier ist das Schönste, was ich je gefahren bin“ bis zu „Ich will nur noch ins Ziel“. Für den letzten Anstieg war bei Kim keine Kraft mehr übrig, so verlor sie Platz um Platz. Das Ergebnis mit Platz 29 (von 73 Bikerinnen) war nicht das, was Kim sich vorgenommen hatte. Einen tollen Saisonabschluss mit vielen Trails, toller Landschaft und einer Hammerathmosphäre war es allemal.

Philip im Nationaltrikot. Sein Vater Joachim betreute ihn beim Rennen.

Philip Meiser musste 92km und 3.500hm in Angriff nehmen. Für Philip war es eines der besten aber auch schwersten Erlebnisse auf dem Mountainbike. Ab Kilometer 40 wurde es für ihn richtig schwer. Es lagen ab da aber immer noch rund 2.000hm vor ihm. Für ihn war seine Platzierung weit hinten diesmal zweitrangig. Philips Kommentar zum Rennen: „Ich bin stolz ein Teil dieser WM gewesen zu sein.“

Der RV Tempo ist stolz auf euch!

Kim Ames qualifiziert sich für die WM

Am 30.04. fand im belgischen Houffalize ein UCI Mountainbike Marathon statt. Am Start war auch Kim Ames vom RV Tempo, die auch für das Team Herzlichst Zypern fährt. Bei nassem und kaltem Wetter ging es schon früh morgens los. Auf Kims Lieblingsstrecke mit 82 km und 2400 hm war sie von Anfang an in einer Spitzengruppe und gab ihre Position nicht mehr her. Als 4. Frau erreichte sie nach 4:51:30 h die Ziellinie und sicherte sich somit einen Startplatz bei der Mountainbike WM dieses Jahr im September in Italien.


Weitere Erfolge Kims

Am 1. Mai gewann Kim auch das 3. Rennen des Eifel-Mosel-Cup´s in Bekond und somit auch die gesamte Cup-Wertung.
Am Wochenende darauf (27.05.) siegte Kim beim Wagwiesenrennen in Neunkirchen und einen Tag später holte sie sich sogar noch auf dem Rennrad die Saarlandmeisterschaft!
Damit hat Kim ein Wahnsinnsprogramm von 4 Rennen in 7 Tagen mit 3 Siegen und einer WM-Qualifikation erfolgreich hinter sich gebracht. Das ist doch mal ein Start in die neue Saison.

Herzliche Glückwünsche Kim!