Schlagwort-Archive: St. Ingbert

Kim Ames wird deutsche Vizemeisterin bei DM in St. Ingbert

 

Nach den überaus erfolgreichen Wochen setzte Kim am Wochenende in St. Ingbert bei den deutschen Meisterschaften im CrossCountry noch einen drauf. Kim hatte sich ja auf die Marathon-Strecke spezialisiert (70-100km, Platz 3 bei der DM), weshalb sie nicht wusste, mit welcher Platzierung sie bei diesem kurzen hochintensiven Rennen rechnen konnte. Sie bereitete sich in den letzten Wochen auf diesen Heimrennen akribisch vor und trainierte mehrfach auf der 4km langen Strecke. Das Rennen der U23 wurde 2 Minuten nach den Frauen der Elite (mit Sabine Spitz, Elisabeth Brandau) gestartet, zu bewältigen waren 5 Runden. Aus der letzten Startreihe heraus sprintete Kim los und setzte sich nach der Einführungsrunde an die Spitze des Feldes, lediglich Favoritin Ronja Eibl konnte ihr folgen. Runde für Runde schloss Kim auf die Elitefahrerinnen auf und überholte sogar Sabine Spitz. An der Strecke wurde sie nahezu den Berg hinauf getrieben von den vielen Freunden, der Familie und den RV Tempo Anhängern, die extra gekommen waren, um Kim anzufeuern.
Danke für diese Wahnsinnsstimmung! Und es hat sich gelohnt. Kim entschied sich in Runde 2, die Favoritin ziehen zu lassen und ihren Rhythmus zu fahren. Ihren Vorsprung nach hinten baute sie immer weiter aus und fuhr schließlich überwältigt nach 1:13 als Vize Deutsche Meisterin ins Ziel, wo sie schon freudig erwartet wurde. Wir gratulieren Kim herzlichst zu diesem grandiosen Erfolg!

Kids Race in St. Ingbert

Am letzten Wochenende fanden  in St. Ingbert die Deutschen Meisterschaften im Cross Country (XCO) statt. Ausgetragen wurden diese Wettkämpfe für die Altersklassen U15 bis Senioren3.

U15 bei der DM
Los ging es am Samstag schon um 9:00 Uhr mit der U15. Unsere Starter Silas Schnur, Jan Jürdens, Luca Kipping und Laurin Leidinger gingen auf die Strecke. Bei den CrossCountry Rennen wird eine Einführungsrunde gefahren und dann wir errechnet, wie viele Runden für eine bestimmte Zeit gefahren werden. Die U15 Startaufstellung erfolgte nach den Ergebnissen vorheriger Rennen. Silas Schnur startete 40 Sekunden nach dem Ersten.  Er fuhr ein klasse Rennen und wurde bei dieser starken Konkurrenz 14 von 54 Startern. Jan Jürdens wurde 46. und Luca Kipping einen Platz dahinter. Laurin Leidinger wurde 53.

U17 bei der DM
Um 11:1 5Uhr ging in der U17 Jos van Sterkenburg ins Rennen. Von den 72 Startern wurde Jos 48.

U13 bei Kids Race
Am Nachmittag wurde das 12. Kids Race der Stadtwerke St. Ingbert ausgetragen. Hier ging es los mit der U13und die Streckenlänge betrug ca. 6,4 km. Leider kam es direkt nach dem Start zu einem Sturz, in den auch Anouk Groß verwickelt war. Sie musste dem  gesamtem Feld hinterherjagen. Platz 16 wurde es für sie. Für die beiden Jungs Luca Günter und Jason Steinbach lief es besser, Luca wurde 14. und Jason erreichte Platz 17. Bestes Ergebnis erzielte hier Jana Kipping, die sich einen erbitterten Kampf an der Spitze lieferte und schließlich noch auf Treppchen kam. Sie wurde Dritte.

U9
Unsere U9 Starter Marcelino Günter, Noah Karrenbauer und Mattis Schaefer gingen auf die 1,8 km lange Strecke. Lino fuhr ein bärenstarkes Rennen und wurde 6. Mattis Schaefer belegte mir Rang 8 noch eine TopTen Platzierung. Pech hatte Noah, er wurde unfair zu Fall gebracht und fuhr auf Rang 21.

U7
Unsere kleinsten Bikern Leonard Kessler und Paolo Günter gingen am Schluss des ersten Renntages auf die 550 m lange Strecke. Leonard hatte noch einen technischen Defekt, da sind seine Konkurrenten vorbeigezogen. In einer unglaublichen Aufholjagd landete er auf einem tollen 4. Platz. Paolo fuhr sein 2. Rennen überhaupt, er spulte die 550m in seinem Tempo ab und wurde 17.

Alles in allem ein toller Renntag für unsere Kids.

Gute Platzierungen beim Bank1Saar MTB Marathon

Am vergangenen Wochenende stand der Bank1Saar MTB Marathon in St. Ingbert auf dem Programm und damit einer der schönsten und gleichzeitig anspruchsvollsten Marathons in unserer Region. Wie in jedem Jahr, wurde auch dieses Mal im Rahmen des Marathons ein KidsRace veranstaltet. Besonders war jedoch, dass auf der Marathonstrecke gleichzeitig die Deutsche Meisterschaft ausgetragen wurde.

Bei besagtem Kidsrace waren unsere Farben bereits in der Klasse der U5 vertreten. Noch mit dem Laufrad unterwegs konnte sich Marcelino Günther den 2. Platz sichern. In der U9 konnte Jana Kipping ebenfalls einen 2. Platz einfahren. Luca Günther und Mia Federkeil schrammten mit dem jeweils 4. Platz knapp am Podest vorbei. In der U11 war der RV Tempo Hirzweiler am stärksten vertreten. Alle fünf gestarteten Fahrer konnten sich unter den ersten Sieben platzieren. Allen voran Philip Federkeil, gefolgt von Jan Jürdens, Luca Kipping, Maximilian Lieser und Dustin Kraus.

Am folgenden Tag starteten Philip Meiser, Marco Faßbender, Benjamin Schwan und Franz-Peter Mailänder bei der Deutschen Meisterschaft im MTB Marathon. Philip und Marco konnten das ganze Rennen über gut zusammenarbeiten und landeten nach einem sehr schnellen Rennen schließlich als 34. und 37. beide unter den Top40 im Elite-Feld. Franz-Peter war in seiner Altersklasse sogar lange auf Medallienkurs unterwegs, musste diese Chance aber nach einem Plattfuß leider begraben und landete schließlich auf einem nicht weniger starkem 4. Platz in der Kategorie Sen3-4. Benjamin Schwan erwischte einen schlechten Tag und musste das Rennen leider vorzeitig beenden.

Auf die Mittelstrecke begaben sich indes Marlon Schmidt, Kevin Zimmer, Klaus Mailänder sowie Hans Jost. Marlon und Kevin konnten sich am Ende über eine Platzierung in den Top20 ihrer jeweiligen Altersklasse freuen. Für Klaus stand am Ende des Tages der 3. Rang in seiner Altersklasse zu Buche, direkt gefolgt von Hans Jost auf Platz 4.

Auf der Kurzstrecke lies es die Jugendabteilung des RV Tempo Hirzweiler ordentlich brennen. Luca Paul fuhr ein starkes Rennen und platzierte sich im Gesamtklassement unter den ersten Zwanzig und in seiner Altersklasse auf dem 6. Platz. Peter Schmidt folgte ihm auf Rang 7 in seiner Altersklasse und Moritz Bentz schaffte ebenfalls den Sprung unter die ersten zwanzig Fahrer seiner Altersklasse. Kim und Maike Ames liesen wie gewohnt keine Frau vorbei und so gewannen beide jeweils ihre Altersklasse und belegten die Plätze 1 und 2 in der Frauen-Gesamtwertung.

Vielen Dank an den RSC St. Ingbert für die wie immer sehr gelungene Veranstaltung!