Schlagwort-Archive: Rennen

Kim ist nicht zu stoppen!

Es kaum zu glauben, aber wahr, Kim siegte in Rhens. Aber alles der Reihe nach:

Am vergangenen Wochenende ging unsere Kim Ames beim Canyon Rhein Hunsrück Marathon in Rhens auf die 80km Langstrecke mit 2400hm. Nach einer harten Trainingswoche (von nix kommt nix) klingelte bereits um 4:30 Uhr der Wecker um dann nach ca. 2 Stunden Fahrt den Start um 8:30 Uhr nicht zu verpassen. Kims Wettkampfstrategie war, dass sie so lange wie sie kann am Hinterrad  der von ihr noch NIE geschlagenen Konkurrentin Stefanie Dohrn bleibt. Nach 40 Minuten jedoch konnte Kim in einem Trail überholen und ist dann noch in eine gute Gruppe geraten, in der sie sehr gut mitfahren konnte. Nun zählte nur noch ein Gedanke bei ihr: heute ist mein Tag, heute schaffe ich es. Und so kam es dann auch: Kim gab ihre Führung nicht mehr her, Ihre guten Beine trugen sie mit 10 Minuten (!) Vorsprung auf Konkurrentin Stefanie Dohrn (4:02:01) ins Ziel. Etwas ungläubig aber überglücklich kam sie nach 3:52:15 somit als 35. von insgesamt 201 ins Ziel gekommenen Fahrer an.  Für Kim war es der 8. Sieg von 11 Rennen in dieser Saison. Herzlichen Glückwunsch Kim zu diesem tollen Erfolg.

Kim siegt in Albstadt – Philip unter den Top 10

Schon eine Woche nach dem Erfolg in Singen  gingen Kim Ames und Philip Meiser in Albstadt an den Start. Bei diesem Kurzmarathon müssen die Biker eine Strecke von 43km mit 850 Höhenmetern absolvieren.

Bei Regen und viel Matsch machte sich Kim „auf und davon“. Mit einem Start-Ziel-Sieg zeigte sie was sie drauf hat. In der Gesamtwertung der 340 Starter/innen  belegte sie einen tollen 29. Platz.

In Freund Philip machte konnte sich aber auch behaupten und fuhr ein starkes Rennen. In seiner Altersklasse schaffte er einen Top 10 Platz mit Rang 6, in der Gesamtwertung wurde er Gesamt 11. !!!

Kim Ames und Philip Meiser sammeln Weltrangpunkte in Singen

Am 13.05.18 fand in Singen im Rahmen der UCI Marathon World Series der Rothaus Hegau Bike Marathon statt. Hier starteten Kim und Philip.

Dank bereits gesammelter World Series Punkte wurde Kim als Nummer 3 aufgerufen und konnte somit aus der ersten Startreihe zwischen Sabine Spitz und Esther Süß (Schweizer Meisterin) auf die Strecke gehen. Mit bester Laune und guten Beinen fuhr Kim sogar 55km der 83km langen Strecke (1800hm) in der Spitzengruppe mit.

Im Zielsprint um die Plätze 5,6 und 7 war Kims Vorderrad leider knapp das letzte.  Mit nur 4:23Min hinter der Siegerin Sabine Spitz eine Superleistung. Sichtlich erstaunt und glücklich über dieses Erlebnis durfte/musste Kim  dann noch zu ihrer ersten Dopingkontrolle. Herzlichen Glückwunsch zu diesem Top Resultat!

Aber auch Philip konnte an diesem Tag wertvolle Weltranglistenpunkte sammeln. Bei der 101km langen Strecke mit 2100 Höhenmetern platze nun bei ihm auch der Knoten für diese Saison.  Sehr zufrieden überquerte er als 26. der 64 Männer die Ziellinie. Auch ihm an dieser Stelle, herzlichen Glückwunsch.

Kim Ames qualifiziert sich für die WM

Am 30.04. fand im belgischen Houffalize ein UCI Mountainbike Marathon statt. Am Start war auch Kim Ames vom RV Tempo, die auch für das Team Herzlichst Zypern fährt. Bei nassem und kaltem Wetter ging es schon früh morgens los. Auf Kims Lieblingsstrecke mit 82 km und 2400 hm war sie von Anfang an in einer Spitzengruppe und gab ihre Position nicht mehr her. Als 4. Frau erreichte sie nach 4:51:30 h die Ziellinie und sicherte sich somit einen Startplatz bei der Mountainbike WM dieses Jahr im September in Italien.


Weitere Erfolge Kims

Am 1. Mai gewann Kim auch das 3. Rennen des Eifel-Mosel-Cup´s in Bekond und somit auch die gesamte Cup-Wertung.
Am Wochenende darauf (27.05.) siegte Kim beim Wagwiesenrennen in Neunkirchen und einen Tag später holte sie sich sogar noch auf dem Rennrad die Saarlandmeisterschaft!
Damit hat Kim ein Wahnsinnsprogramm von 4 Rennen in 7 Tagen mit 3 Siegen und einer WM-Qualifikation erfolgreich hinter sich gebracht. Das ist doch mal ein Start in die neue Saison.

Herzliche Glückwünsche Kim!

Dreifacherfolg durch die U15-Fahrer in Neunkirchen

Am Samstag, dem 05. Mai, ging es für unsere Bikerinnen und Biker nach Neunkirchen zum Wagwiesenrennen. Bei angenehmen Temperaturen durften zuerst unsere Kids auf die Strecke.

U7
Den Beginn dieses erfolgreichen Renntages machte Leonard Keßler. Er startete in der Altersklasse U7. Auf der 1,2 km langen Strecke zögerte er zunächst, dann aber setzte er zum Überholen an und dominierte klar das Feld. Mit großem Vorsprung überquerte er als erster die Ziellinie! Es war sein erster Sieg in seiner bisher kurzen Karrierre.

U9
Im stark besetzten Teilnehmerfeld der U9 gingen folgende Jungen an den Start: Marcelino Günther, Mattis Schaefer und  Noah Karrenbauer. Für Mattis war es sein erstes Rennen und er belegte den 14. Platz von den insgesamt 27 Startern. Marcelino schaffte es unter die Top Ten und wurde 9. Noah kurbelte sich immerhin noch auf Platz 18.

U11
Im folgenden Rennen, das der U11 waren 31 Kinder am Start. Darunter auch Nele Jochum und Marek Schaefer, die ebenfalls zum ersten Mal an einem  Rennen teilnahmen. Nachdem Nele sich auf der 3km langen Strecke  in das Renngeschehen eingefunden hatte, schaffte sie sich Stück für Stück nach vorne. Am Ende überquerte sie als 3. Mädchen die Ziellinie und durfte bei ihrem ersten Rennen gleich aufs Siegertreppchen! Marek belegte den 22. Platz.

U13
In der U13 waren für unseren RV Tempo Jana Kipping,  Anouk Groß und Jason Steinbach am Start. In dieser Altersklasse wurde schon mehr als die doppelte Streckenlänge gefahren  als in dem Rennen zuvor, nämlich 6,8 km. Jana Kipping spulte konstant ihre Kilometer ab und wurde wie zu erwarten Zweite bei den Mädchen. Anouk Groß belegte den 8. Platz bei den Mädchen und Jason den 12. bei den Jungs.

U15
Beim 5. Rennen des Tages, das der U15, haben dann unsere Jungs mal wieder gezeigt, was sie drauf haben. Silas Schnur bestimmte von Anfang an das Renngeschehen und ließ niemanden mehr an sich vorbei. Heißer her ging es bei den beiden Verfolgern Luca Kipping und Jan Jürdens. Hier führte lange Luca, dann mal Jan. Letztendlich konnte sich Luca durchsetzen und fuhr auf den 2. Platz. Jan wurde somit 3. Aber auch ein weiterer U15 Fahrer belegte noch einen Platz unter den Top Ten:  Laurin Leidinger mit Platz 8.

Nun zu den Erwachsenen: 
Alle Starter waren in ihrer Alterklasse unter den ersten 10!
Bei den U17 Startern erreichen die Geschwister van Starkenburg folgende Resultate: Jos wurde Gesamterster!  Seine Schwester Runa wurde hinter Kim Ames zweite Frau und in ihrer AK auch erste.
Kim Ames wurde in der Alterklasse Erste und im Gesamtklassement Dritte. Jannik Scherer belegte auf der 20 km Distanz den 3. Platz in der AK. Frank Schnur wurde Gesamt  14. und in seiner AK Vierter.
Frank Karrenbauer belegte Gesamtplatz 24 und Platz 6 in seiner AK. Franz-Peter Mailänder erzielte in seiner AK den 5. Platz und in der Gesamtwertung den 27. Platz. Peter Schmidt holte in seiner AK den 7. Platz und den 35. In der Gesamtwertung.

Alles in allem ein sehr erfolgreicher Renntag für den RV Tempo. Herzliche Glückwünsche und Dank an alle Teilnehmer.