Schlagwort-Archive: MTB Cup Saar Pfalz

CTF 2015 – Einführung des Scan & Bike-Systems

Unsere diesjährige CTF findet am 03. Mai 2015 statt. Hierzu möchten wir euch herzlich einladen.
Start- und Zielort ist wieder die Dorfwaldhalle in Hirzweiler.
Es werden wie gewohnt drei Strecken (22 km, 35 km und 60 km) für alle Leistungsniveaus angeboten.
Gestartet werden kann zwischen 08.00 und 10.00 Uhr.

Als Neuerung in diesem Jahr werden an der Verpflegungsstation Rheinstraße neben den üblichen Kuchen, Müsliriegel und Obst auch selbstgemachte Brote mit Honig aus der Region und Hirztaler Käse angeboten.

Eine weitere Neuerung in diesem Jahr betrifft das Anmeldeverfahren: der SRB führt zusammen mit den Vereinen ein System zur digitalen Anmeldung zu RTF- bzw. CTF-Veranstaltungen ein.
Grundlage ist „Scan & Bike“, ein Excel-Programm, welches von Fahrern aus der nordrhein-westfälischen Breitensportszene entwickelt wurde. Der Vorteil des Systems besteht darin, dass die Anmeldung vereinfacht und Wartezeiten verkürzt werden. Für die Sportler entstehen dadurch keine Mehrkosten, da das System den ausrichtenden Vereinen kostenlos vom SRB zur Verfügung gestellt wird.

Auch aus datenschutzrechtlicher Sicht besteht keinerlei Risiko, da die persönlichen Daten der Teilnehmer nicht in einer Online-Datenbank gespeichert werden.

Eine erfolgreiche Einführung des Systems hängt jedoch maßgeblich davon ab, wie das System von den Startern angenommen wird.

Wie funktioniert Scan & Bike?

Scan & Bike benutzt einen persönlichen QR-Code, den die Teilnehmer sich vor der ersten Veranstaltung bequem zu Hause auf der Website www.scan.bike selbst ausdrucken können.
Bei der Veranstaltung wird der ausgedruckte QR-Code gescannt und die Starter erhalten einen persönlichen Startschein. Währenddessen entrichtet der Teilnehmer die Startgebühr und kann dann sofort losfahren. Nach der Tour ist auch die Rückmeldung mit Scan & Bike in Sekundenschnelle erledigt.
Die auf www.scan.bike eingegebenen persönlichen Daten werden dabei ebenfalls nicht gespeichert. Der QR-Code gilt für die ganze Saison und kann im Bedarfsfall jederzeit neu generiert werden.
Also: QR-Code erstellen, ausdrucken, mitbringen und lästige Wartezeit vermeiden!

Wir sehen uns am 03. Mai in Hirzweiler.

Absage MTB-Cup-Saar-Pfalz Abschlussfeier – Technischer Defekt

Wegen eines technischen Defekts in der Breitwieshalle in Niederlinxweiler kann die Abschlussfeier des MTB-Cup Saar-Pfalz NICHT STATTFINDEN!

Die Halle ist seit gestern Abend wegen eines Defektes am Vorhang, der die Halle teilt, nicht mehr benutzbar. Sämtliche Bemühungen seitens der Techniker den Defekt schnell zu beheben sind gescheitert.
So kurzfristig war es uns nicht möglich, einen Ausweichort zu finden, an dem ein reibungsloser Ablauf der Feier möglich gewesen wäre.

Da auch mittelfristig in der Breitwieshalle keine Lösung möglich scheint, werden wir einen neuen Termin und auch einen neuen Ort suchen müssen. Die Abschlussveranstaltung des MTB-Cup Saar-Pfalz 2014 wird aber stattfinden. Preisgelder und Sachpreise gehen nicht verloren.

Wir bemühen uns sehr, mit dieser Nachricht alle zu erreichen. Helft uns bitte dabei und informiert alle, die morgen nach Niederlinxweiler kommen wollten.

Wir hoffen auf euer Verständnis und halten euch über die Homepage, den Newsletter und per Mail auf dem Laufenden,
Euer Orga-Team MTB-Cup Saar-Pfalz

MTB-Wochenende in der Grünen Hölle Freisen

Am vergangenen Sonntag traf sich die saarländische Mountainbike-Szene zu einem weiteren Lauf des MTB-Cup-Saar-Pfalz in der grünen Hölle in Freisen. Der RV Tempo konnte sich erneut erfolgreich präsentieren und war besonders in den Jugendklassen stark vertreten.

Den Anfang machten die Jüngsten, so konnte Marcelino Günther sich den 3. Platz bei den Jungen der U5 sichern. Sein Bruder Luca-Garcia Günther erreichte in der U9 den 8. Platz, während Jana Kipping bei den Mädchen auf den 3. Rang fuhr. Nicht viel später kam Mia Federkeil auf Platz 6 ins Ziel.
In der U11 stellte der RV Tempo fast das gesamte Podium. Jan Jürdens gewann vor Philip Federkeil, 4. und 5. wurden Luca Kipping und Max Lieser. Dustin Kraus kam als 10. ins Ziel.
Timo Fries und Michael Jacob mussten im Rennen der U13 und U15 gegen starke Konkurrenz antreten und erreichten die Plätze 6 und 9 in ihren Altersklassen.

Im Anschluss folgte das Hauptrennen, in welchem Peter Schmidt, Kevin Zimmer, Franz-Peter Mailänder und Marco Faßbender an den Start gingen. Der ca. 6 km lange Rundkurs war bestens präpariert und bot alles was ein Mountainbiker sich wünschen kann.
Kevin Zimmer fuhr ein solides Rennen und erreichte den 10. Platz in der Klasse der Senioren I. Für Peter Schmidt stand am Ende ein 9. Platz in der MHK auf der Ergebnisliste, nachdem er in der letzten Runde noch einen Plattfuß zu beklagen hatte.
Franz-Peter Mailänder kam auf der technischen Strecke bestens zurecht und fuhr auf einen starken 2. Platz in der Klasse Senioren II.
Auch Marco Faßbender fand Gefallen an der Strecke. Nach Defekt seines Mitstreiters Sascha Schwindling drehte er alleine seine Runden an der Spitze des Feldes und überquerte nach 2h als Gesamtsieger die Ziellinie.

Gute Platzierungen beim Bank1Saar MTB Marathon

Am vergangenen Wochenende stand der Bank1Saar MTB Marathon in St. Ingbert auf dem Programm und damit einer der schönsten und gleichzeitig anspruchsvollsten Marathons in unserer Region. Wie in jedem Jahr, wurde auch dieses Mal im Rahmen des Marathons ein KidsRace veranstaltet. Besonders war jedoch, dass auf der Marathonstrecke gleichzeitig die Deutsche Meisterschaft ausgetragen wurde.

Bei besagtem Kidsrace waren unsere Farben bereits in der Klasse der U5 vertreten. Noch mit dem Laufrad unterwegs konnte sich Marcelino Günther den 2. Platz sichern. In der U9 konnte Jana Kipping ebenfalls einen 2. Platz einfahren. Luca Günther und Mia Federkeil schrammten mit dem jeweils 4. Platz knapp am Podest vorbei. In der U11 war der RV Tempo Hirzweiler am stärksten vertreten. Alle fünf gestarteten Fahrer konnten sich unter den ersten Sieben platzieren. Allen voran Philip Federkeil, gefolgt von Jan Jürdens, Luca Kipping, Maximilian Lieser und Dustin Kraus.

Am folgenden Tag starteten Philip Meiser, Marco Faßbender, Benjamin Schwan und Franz-Peter Mailänder bei der Deutschen Meisterschaft im MTB Marathon. Philip und Marco konnten das ganze Rennen über gut zusammenarbeiten und landeten nach einem sehr schnellen Rennen schließlich als 34. und 37. beide unter den Top40 im Elite-Feld. Franz-Peter war in seiner Altersklasse sogar lange auf Medallienkurs unterwegs, musste diese Chance aber nach einem Plattfuß leider begraben und landete schließlich auf einem nicht weniger starkem 4. Platz in der Kategorie Sen3-4. Benjamin Schwan erwischte einen schlechten Tag und musste das Rennen leider vorzeitig beenden.

Auf die Mittelstrecke begaben sich indes Marlon Schmidt, Kevin Zimmer, Klaus Mailänder sowie Hans Jost. Marlon und Kevin konnten sich am Ende über eine Platzierung in den Top20 ihrer jeweiligen Altersklasse freuen. Für Klaus stand am Ende des Tages der 3. Rang in seiner Altersklasse zu Buche, direkt gefolgt von Hans Jost auf Platz 4.

Auf der Kurzstrecke lies es die Jugendabteilung des RV Tempo Hirzweiler ordentlich brennen. Luca Paul fuhr ein starkes Rennen und platzierte sich im Gesamtklassement unter den ersten Zwanzig und in seiner Altersklasse auf dem 6. Platz. Peter Schmidt folgte ihm auf Rang 7 in seiner Altersklasse und Moritz Bentz schaffte ebenfalls den Sprung unter die ersten zwanzig Fahrer seiner Altersklasse. Kim und Maike Ames liesen wie gewohnt keine Frau vorbei und so gewannen beide jeweils ihre Altersklasse und belegten die Plätze 1 und 2 in der Frauen-Gesamtwertung.

Vielen Dank an den RSC St. Ingbert für die wie immer sehr gelungene Veranstaltung!

Saarlandmeisterschaften Cross-Country in Hirzweiler

Das Kirmesrennen in Hirzweiler blickt auf eine lange Tradition zurück und hat sich seit seiner Entstehung stets weiterentwickelt. Neben dem Hobby-Lauf für 3er Teams wurden in diesem Jahr auch die Saarlandmeisterschaften im MTB Cross-Country ausgetragen.

Die entscheidende Neuerung dabei war der Technik-Parcours, den der Fachwart „Trial“ des Saarländischen Radsportbundes eigens für diese Rennen in Hirzweiler aufbaute.
Der MTB-Nachwuchs sollte dabei Teile des Hirzweiler Pumptracks in engen Schleifen befahren und seine Radbeherrschung unter Beweis stellen.
Anschließend folgten Sektionen auf dem Vorhof der Dorfwaldhalle. Entscheidend war am Ende nicht nur die gefahrene Zeit, sondern auch die Strafpunkte, die es für das Absetzen eines Fußes gab.
Dieses ungewöhnliche Format passt zur Jugendarbeit des RV Tempo, in der eine sichere Fahrtechnik einen hohen Stellenwert hat und lockte sogar Luxemburger Kinder an den Start.
Am Ende lag Luca-Garcia Günther vom RV Tempo auf Rang 3, es siegte der Luxemburger Rick Meylender.

Diese Ergebnisse entschieden über die Startaufstellung der nun folgenden Cross-Country-Rennen, in denen das Feld durchaus noch einmal durcheinander gewirbelt wurde. Auffallend war neben den vielen Positionswechseln, dass in der Klasse U11 mit Philip Federkeil, Jan Jürdens, Luca Kipping und Dustin Kraus vier Fahrer des RV Tempo in den Top6 landeten, die schon im Fahrtechnik-Parcous das Führungsquintett beherrschten.

Die U13 und U15-Fahrer machten als erste Klassen in ihrem Rennen auch die Saarlandmeisterschaften unter sich aus, bei denen sich Maike Maas (BikeAid), Jos van Sterkenburg (RV Taube Orscholz), sowie Runavan Sterkenburg und David Jung (beide Team Saarschleife) durchsetzen.

Die Hauptrennen des Tages wurden auf einer speziell dafür angelegten Cross-Country-Strecke ausgetragen, die neben großen Hindernissen auch viele kleine Passagen bereithielt, in denen die Fahrer ihr Können auf dem Rad unter Beweis stellen mussten.
Maike und Kim Ames (beide RV Tempo) dominierten die Konkurrenz und sicherten sich souverän den Titel des Landesmeister. Sabine Ames und Luca Paul wurden jeweils 4. der Gesamtwertung.
Peter Schmidt, Marlon Schmidt, Benjamin Schwan, Philip Meiser und Marco Faßbender trugen die Farben des RV Tempo in die Top10 ihrer jeweiligen Klasse.
Mit Marco stellt der Verein ebenfalls den amtierenden Saarlandmeister, Philip Meiser fuhr wie Benjamin Schwan und Franz-Peter Mailänder als Vizemeister durchs Ziel.