Schlagwort-Archive: Bundenthal

Top Ergebnisse in Bundenthal

Pünktlich um 10:00 Uhr fiel am Samstag, 25.05.19 der Startschuss für das U15 Rennen in Bundenthal. Jana Kipping und Tim Willwert waren hier am Start. Nach der Einführungsrunde mussten noch 3 Runden gefahren werden. Jana Kipping belegte hinter ihrer Dauerkonkurrentin Jana Lohrmann einen tollen 3. Platz, Tim wurde 9. Im gleichen Rennen gingen verzögert unsere U13 Biker an den Start. Anouk Groß konnte endlich mal ein tolles Rennen fahren und ihre Leistung zeigen, sie verpasste das Podest, war aber mit Platz 4 top zufrieden. Ihre Freundin Nele Jochum war ihr lange auf den Fersen und kam als 6. Mädchen ins Ziel. 

Im Rennen der U11 waren Marcelino Günther und Marek Schaefer am Start, Lino belegte Platz 17 und Marek wurde 12. von den 25 Jungs. In der U9 gab es eine Überraschung, Matthis Schaefer fuhr aufs Treppchen, Platz 3! Direkt dahinter Leonard Keßler auf Platz 4 und Noah Karrenbauer erreichte den 7. Platz.

Im U17 Rennen hatten die Hirzweiler Fahrer das Podest für sich, Silas Schnur gewann in überragender Manier das Rennen. 2. wurde Jan Jürdens und Luca Kipping stand auf dem 3. Platz.

Bei den Männern im Hauptrennen belegte Frank Schnur Platz 5, Peter Wendel wurde 8., gefolgt von Marco Kipping auf Rang 9.

Erster Lauf des MTB-Cup-Saar-Pfalz in Bundenthal

Am Sonntag dem 11.05., starteten trotz stark wechselhaften Wetterbedingungen, von Sonne über Regen, Sturmböen und Hagel, 21 RV Tempo Fahrer beim ersten Lauf des MTB Cup Saar-Pfalz in Bundenthal. Auf der technisch sehr anspruchsvollen Strecke mit vielen kniffligen Felspassagen konnte der RV Tempo, auch dank des Trainings und der Streckenbesichtigung vom 1. Mai, einen erfolgreichen Renntag verbuchen.

Den Anfang machten die Fahrer der U13 und der U15. Sie fuhren auf einer verkürzten Runde, die nichts destotrotz viele technische Herausforderungen stellte.
Timo Fries fuhr in einem stark besetzten Fahrerfeld der U13 auf einen guten 9. Platz. In der U15 verpasste Markus Eydt knapp einen Podestplatz und wurde Vierter. Seine Schwester Emma konnte in einem spannenden Rennen an ihrer Konkurrentin vorbeiziehen und siegte in der U15w.

Weiter ging es mit dem Rennen der U9 und der U11. In der U9 fuhr Luca Günther wie gewohnt ein starkes Rennen und kam auf den 3. Platz. Als Vierte fuhr Jana Kipping ins Ziel und war somit das erste Mädchen.
Das größte Starterfeld der Jugendrennen bildete die U11, wo fünf RV Tempo Fahrer an den Start gingen. Jan Jürdens zeigte sich in einer sehr guten Form und fuhr auf den dritten Platz. Luca Kipping schaffte es auf einen starken fünften Platz. Dustin Kraus wurde 10., Sophie-Luise Lex fuhr auf den 16. Platz gesamt und Maximilian Lieser belegte den 18. Platz.

Die Rennen ab U17 wurden auf einer Runde von circa 5 km ausgetragen. Hier war fahrerisches Können bei den vielen technischen Passagen und Kondition für die knackigen Anstiege gefragt.
Als erstes machte sich das Feld der U17, der U19 und der Frauen auf den Weg. Luca Paul hatte während des Rennens aufgrund des Schlamms Probleme mit der Schaltung und kämpfte sich ohne kleines Kettenblatt auf den 11. Platz in der U17. Maike Ames fuhr ein starkes Rennen und wurde schließlich Erste in der U17w und damit dritte Frau insgesamt. Kim Ames fuhr auf ihrer Lieblingsstrecke als erste weibliche Fahrerin über die Ziellinie. Als weiteres Mitglied der Familie Ames fuhr Sabine Ames ein engagiertes Rennen und landete auf Platz 3 der Frauenklasse. Pech hatte Tanja Fell, die in aussichtsreicher Position stürzte und schließlich Vierte in ihrer Klasse wurde.

Im Rennen der Männerhauptklasse und der Senioren hatten die Fahrer noch mehr mit den Streckenbedingungen zu kämpfen, da der Schlamm nun richtig aufgefahren war.
Marco Faßbender kam mit den Bedingungen am besten zurecht, zeigte eine tolle Leistung und gewann das Rennen souverän. Philip Meiser belegte in seinem zweiten Rennen an diesem Wochenende einen starken 7. Platz und konnte so zwei erfolgreiche Tage zu Buche schreiben. Peter Schmidt kam als 12. der MHK über die Ziellinie. Benjamin Schwan hatte mehrfach Pech und musste nach einem Sturz und einem Platten das Rennen vorzeitig beenden.
Bei den Senioren 1 fuhr Kevin Zimmer auf den 7. Platz.
Franz-Peter Mailänder kam mit der technisch anspruchsvollen Strecke, wie erwartet, sehr gut zurecht und konnte sich schließlich über einen starken 2. Platz bei den Senioren 3 freuen.

Damit ist dem RV Tempo Hirzweiler auch beim MTB-Cup-Saar-Pfalz ein starker Einstieg in die Saison gelungen!