Erfolgreicher Tag beim YoungSTAR Cup Saarschleife

Am Samstag, dem 28.07.18, fand in Orscholz wieder der YoungSTAR Cup Saarschleife statt. Bei heißen Temperaturen und sehr moderater Strecke gingen 10 Kinder von RV Tempo an den Start.

 U15 6,4 km
Für Silas Schnur war dieses Rennen ein Start-Ziel Sieg. Er setzte sich direkt nach dem Start ab und holte einen beachtlichen Vorsprung raus. Ein grandioses Rennen fuhr an diesem Tag Jan Jürdens. Er gab auf den 8 Runden richtig Gas und zeigte, was er kann und landete hinter Silas auf dem 2. Platz, Luca Kipping fuhr auf Rang 6.


U13 4,8 km
In der Altersklasse U13 waren ebenfalls 3 RV Tempo- Starter dabei: Jana Kipping wurde wie gewohnt 2. hinter Jana Lohrmann. Anouk Groß freute sich über einen 5. Platz. Leider hatte Luca Günther unterwegs technische Probleme mit der Schaltung. Mit einem Kabelbinder fixiert konnte er jedoch das Rennen zu Ende fahren, aber der Traum vom 3. Platz war damit geplatzt. Er wurde jedoch immerhin noch 5.

U11 2,8 km
Bei diesem Rennen ging Nele Jochum an den Start. Mit ihrem neuen Rad fuhr sie ein konstantes Rennen und wurde souverän 2.

U9 1,4 km
Auch in diesem Rennen war ein RV Tempo Fahrer auf dem Treppchen: Marcelino Günther. Lino fuhr ein starkes Rennen und wurde 3. Nach der Siegerehrung gab es noch einen Sonderpreis, den schnappte sich Lino dann auch noch und so durfte er wieder auf die Bühne. Noah Karrenbauer stürzte leider in der letzten Runde, fuhr aber dennoch unter großen Schmerzen ins Ziel und landete auf dem 10. Platz.

U7 600 m
Unser jüngster Starter an diesem Tag war Leonard Kessler. Er kämpfte wieder wie ein Löwe und kam auf den undankbaren 4. Platz.

Somit waren 5 der 10 Biker auf dem Treppchen. Die Siegerehrung wurde von der 20-fachen deutschen Meisterin Sabine Spitz durchgeführt, was für die Kids sicher auch ein großes Erlebnis war.

Kim Ames wird deutsche Vizemeisterin bei DM in St. Ingbert

 

Nach den überaus erfolgreichen Wochen setzte Kim am Wochenende in St. Ingbert bei den deutschen Meisterschaften im CrossCountry noch einen drauf. Kim hatte sich ja auf die Marathon-Strecke spezialisiert (70-100km, Platz 3 bei der DM), weshalb sie nicht wusste, mit welcher Platzierung sie bei diesem kurzen hochintensiven Rennen rechnen konnte. Sie bereitete sich in den letzten Wochen auf diesen Heimrennen akribisch vor und trainierte mehrfach auf der 4km langen Strecke. Das Rennen der U23 wurde 2 Minuten nach den Frauen der Elite (mit Sabine Spitz, Elisabeth Brandau) gestartet, zu bewältigen waren 5 Runden. Aus der letzten Startreihe heraus sprintete Kim los und setzte sich nach der Einführungsrunde an die Spitze des Feldes, lediglich Favoritin Ronja Eibl konnte ihr folgen. Runde für Runde schloss Kim auf die Elitefahrerinnen auf und überholte sogar Sabine Spitz. An der Strecke wurde sie nahezu den Berg hinauf getrieben von den vielen Freunden, der Familie und den RV Tempo Anhängern, die extra gekommen waren, um Kim anzufeuern.
Danke für diese Wahnsinnsstimmung! Und es hat sich gelohnt. Kim entschied sich in Runde 2, die Favoritin ziehen zu lassen und ihren Rhythmus zu fahren. Ihren Vorsprung nach hinten baute sie immer weiter aus und fuhr schließlich überwältigt nach 1:13 als Vize Deutsche Meisterin ins Ziel, wo sie schon freudig erwartet wurde. Wir gratulieren Kim herzlichst zu diesem grandiosen Erfolg!

Kids Race in St. Ingbert

Am letzten Wochenende fanden  in St. Ingbert die Deutschen Meisterschaften im Cross Country (XCO) statt. Ausgetragen wurden diese Wettkämpfe für die Altersklassen U15 bis Senioren3.

U15 bei der DM
Los ging es am Samstag schon um 9:00 Uhr mit der U15. Unsere Starter Silas Schnur, Jan Jürdens, Luca Kipping und Laurin Leidinger gingen auf die Strecke. Bei den CrossCountry Rennen wird eine Einführungsrunde gefahren und dann wir errechnet, wie viele Runden für eine bestimmte Zeit gefahren werden. Die U15 Startaufstellung erfolgte nach den Ergebnissen vorheriger Rennen. Silas Schnur startete 40 Sekunden nach dem Ersten.  Er fuhr ein klasse Rennen und wurde bei dieser starken Konkurrenz 14 von 54 Startern. Jan Jürdens wurde 46. und Luca Kipping einen Platz dahinter. Laurin Leidinger wurde 53.

U17 bei der DM
Um 11:1 5Uhr ging in der U17 Jos van Sterkenburg ins Rennen. Von den 72 Startern wurde Jos 48.

U13 bei Kids Race
Am Nachmittag wurde das 12. Kids Race der Stadtwerke St. Ingbert ausgetragen. Hier ging es los mit der U13und die Streckenlänge betrug ca. 6,4 km. Leider kam es direkt nach dem Start zu einem Sturz, in den auch Anouk Groß verwickelt war. Sie musste dem  gesamtem Feld hinterherjagen. Platz 16 wurde es für sie. Für die beiden Jungs Luca Günter und Jason Steinbach lief es besser, Luca wurde 14. und Jason erreichte Platz 17. Bestes Ergebnis erzielte hier Jana Kipping, die sich einen erbitterten Kampf an der Spitze lieferte und schließlich noch auf Treppchen kam. Sie wurde Dritte.

U9
Unsere U9 Starter Marcelino Günter, Noah Karrenbauer und Mattis Schaefer gingen auf die 1,8 km lange Strecke. Lino fuhr ein bärenstarkes Rennen und wurde 6. Mattis Schaefer belegte mir Rang 8 noch eine TopTen Platzierung. Pech hatte Noah, er wurde unfair zu Fall gebracht und fuhr auf Rang 21.

U7
Unsere kleinsten Bikern Leonard Kessler und Paolo Günter gingen am Schluss des ersten Renntages auf die 550 m lange Strecke. Leonard hatte noch einen technischen Defekt, da sind seine Konkurrenten vorbeigezogen. In einer unglaublichen Aufholjagd landete er auf einem tollen 4. Platz. Paolo fuhr sein 2. Rennen überhaupt, er spulte die 550m in seinem Tempo ab und wurde 17.

Alles in allem ein toller Renntag für unsere Kids.

Ordentliche Ergebnisse in Göllheim und Rodenbach

Während in Hirzweiler die Kästage gefeiert wurden, gingen am Samstag und Sonntag  4 Biker vom RV Tempo bei 2 Rennen an den Start.

Philipp Maiser in Göllheim mit dem Rennrad
Am Samstag, dem 14.07. startete Philip Meiser beim 28. Königskreuzrennen Göllheim. Dies ist ein Rennradrennen über 50 Runden à 1,2 km mit einer Gesamtdistanz von 60 km. In einem großen Fahrerfeld von über 50 Fahrern konnte er mit einem beachtlichen 10. Platz seine 3. Platzierung im 3. Straßenrennen einfahren. Damit rückt er immer mehr auf den Schirm der Rennradspezialisten.

Rennen in Rodenbach
Bereits einen Tag später ging es in Rodenbach auf die Strecke des MTB Kurzmarathons. Die Hitze verlangte den Fahrern einiges ab, die voller Schweiß und Staub ins Ziel kamen.
Philip Meiser machten die 30 km viel Spaß, er sicherte sich nach klugem Überholmanöver kurz vorm Ziel Platz 5 gesamt und Platz 4 in seiner Altersklasse in 1:05:49. Mit dieser Platzierung war Philip sehr zufrieden.
Dominik Beck, der in diesem Jahr noch nicht viele Rennen gefahren ist, lieferte mit Platz 10 gesamt und 8 der AK ein ordentliches Ergebnis ab. Manuel Spohn kam 2 Minuten dahinter, in der Zeit von 1:10:07 und belegte Platz 17 gesamt und  Platz 10 seiner Altersklasse.

Weitere 2 Minuten später kam Kim ausgepowert mit schmerzenden Beinen ins Ziel. Sie nutzte das Rennen als intensive Trainingseinheit für die Deutsche Meisterschaft  am kommenden Wochenende in St.Ingbert. Da für Kim bei solchen kleinen Rennen kaum Konkurrenz am Start ist, wurde es trotz hartem Training am Vortag ein souveräner Start- Ziel- Sieg. In der Gesamtwertung wurde Kim 20.

11 RV Tempo-Fahrer bezwingen den Erbeskopf

„Bezwinge den Erbeskopf! Ist er zu stark – bist du zu schwach!“ so lautet schon seit Jahren das Motto zum Erbeskopfmarathon. Auch viele RV Tempo-Fahrer waren diesmal am Start.

U15 Fahrer Silas und Luca
Beginnen wir mit den jüngsten Bikern, Silas Schnur und Luca Kipping. Beide fahren in der U15 und hatten sich spontan entschlossen auf dem 30 km Jugendkurs mit 660 hm zu starten. Silas siegte mit 6 Minuten Abstand auf den Zweiten seiner AK. Im Jugendrennen wurden die Altersklassen U15 und U17 zusammen gewertet, hier schaffte es Silas auf den 3. Platz. Besonders stolz ist der 14-jährige auf seinen Schnitt von 24,22 km/h!
Luca hatte leider am Anfang Kettenprobleme, ging damit als letzter auf die Einführungsrunde. In einer starken Aufholjagd belegte er den 7. Platz in der AK U15 und in der Gesamtwertung U15/U17 den 14. Platz von insgesamt 27 Startern.

Kurzmarathon mit 2 Fahrern
Im Rennen der Kurzdistanz mit 37km und 830hm waren unter den 235 Startern Manuel Spohn und Peter Schmidt für den RV Tempo unterwegs. Manuel war bereits das 10. Mal bei diesem Rennen am Start und wurde 10. in der Gesamtwertung und Platz 5 in der Männer Hauptklasse. Peter Schmidt erreichte den 27. Platz gesamt und erreichte immerhin noch den 10. Platz in der Männer Hauptklasse.

Halbmarathon
Beim Halbmarathon mit 63km und 1700 hm gingen die meisten RV-Tempo-Biker an den Start.
Philip Meiser hat noch etwas lädierte Beine vom Rennradrennen am Vortag in Lebach, bei dem er viel investierte und ein super top ten Ergebnis einfuhr. Er wurde hier 16. in der Gesamtwertung und 9. der Männer Hauptklasse in einer Zeit von 2:46:55 Std.
Benjamin Schwan war 2 Minuten nach Philip im Ziel, was den 10. Platz Männer Hauptklasse und Platz 19 gesamt bedeutet.

Joel Backes fuhr lange mit Kim Ames in einer Gruppe, flott ging es für beide die Trails vom Erbeskopf runter. Er hatte zusammen mit Kim viel Spaß beim Rennen, musste sie jedoch ziehen lassen, seine Kräfte waren verbraucht. Mit Platz 35 gesamt und Platz 12 Männerhauptklasse war er zufrieden.
Kim´s Beine waren nach dem Marathon vom Vortag besser als gedacht, sie siegte mit 13 Minuten Vorsprung auf die nächste Frau und belegte in der Gesamtwertung den 30. Platz, mit dem sie auch zufrieden war.