RV Tempo säubert picobello den Wanderweg

Seit Jahren beteiligt sich der Radfahrverein an der Frühjahrsputzaktionaktion “Picobello” der Gemeinde Illingen.  Schon bei seiner ersten Teilnahme nahm man sich vor, den Wanderweg  „Rund um das liebe Vieh“  zu säubern, so auch dieses Mal.  Zum Start erhielt man von Gemeindearbeitern große Mülltüten und Arbeitshandschuhe. Kleine Plastiktüten brachte man selbst mit, denn sie wurden an den Fahrradlenker gehängt. Auch diesmal wollte man wieder mit dem Mountainbike die 13 km lange Strecke abfahren. Eine Gruppe widmete sich dabei dem Teil rechts der Ill, eine zweite Gruppe fuhr entlang der Wege links des Illbaches. Zunächst füllte man den Unrat in die kleinen Tüten. An vereinbarten Stellen steckte man sie dann in große Tüten, die dort liegen blieben und vom Bauhof später eingesammelt wurden. Man fand auch größere Objekte wie alte Autoreifen oder Blechwannen, die man an den Straßenrand legte und weitermeldete.
Abschließend kann man feststellen, dass der Wanderweg recht sauber ist. Störend sind nur die vielen Tempo-Taschentücher. Hier sollten die Wanderer doch bedenken, dass sie erst in zwei bis drei Jahren verrottet sind.
Den Kindern, die an der Putzaktion teilnahmen, hat es jedenfalls Spaß gemacht. Sie merkten aber auch, wie schnell die Tüten mit Unrat aller Art gefüllt waren und man hier der Umwelt einen guten Dienst erwiesen hat. Im nächsten Jahr wird man selbstverständlich wieder teilnehmen.

Unsere “Letscht Schischt”

Am 30.12.17 sind die Biker vom RV Tempo traditionell die „Leschdt Schischt“ gefahren.

Trotz des bescheidenen Wetters sind doch noch viele Radler gekommen um die Saison mit einer gemeinsamen Ausfahrt abzuschließen. Mehr als 30 Fahrer/innen wurden in 5 Gruppen aufgeteilt. Der Wettergott hatte ein Einsehen und es blieb wenigstens für die 2 Stunden Fahrzeit trocken. Glücklich, müde und ganz schön schmutzig kamen gegen 16:00 Uhr die ersten wieder von der Ausfahrt zurück. Im Clubheim konnten sich die Biker dann bei Kaffee und Kuchen, sowie Brezeln und Pizzaweck und diversen Getränken stärken. Ein schöner und gelungener Abschluss für 2017.

Zwei Weihnachtsfeiern für Kinder und Jugendliche

Am 21. und 22.12. fand jeweils nach dem Hallentraining in unserem Vereinsheim die Weihnachtsfeier für unsere Kinder und Jugendlichen statt. Franz-Peter Mailänder vergab in der Feier für U11 aufwärts am Donnerstag  den Preis des Trainers, dieser ging in diesem Jahr an Silas Schnur. Silas habe in 2017 enorme Fortschritte gemacht und sich somit diesen Preis verdient. Nach dieser Ehrung gab es für alle Pizza und ein RV-Tempo T-Shirt.

Am Freitag waren dann die kleineren Biker an der Reihe. 30 Kinder kamen ins Training und die Trainer Klaus und Franz-Peter hatten alle Hände voll zu tun. Mit vielen Spielen und Übungen, diesmal vorwiegend mit Teppichfliesen, ließ man das letzte Training vergnügt ausklingen. Im Anschluss gab es auch für sie alle Pizza und T-Shirts im Clubheim.

In beiden Feiern sprach Franz-Peter als sportlicher Leiter des Vereins  ein großes DANKE an alle Trainer aus und überreichte auch ihnen ein T-Shirt.

Die mittlerweile recht zahlreichen Trainer stellen jede Woche ihre Freizeit zur Verfügung  und sie geben egal, ob groß oder klein, ihr Können im MTB-Sport an alle weiter.  Die Erfolge der Kinder und Jugendlichen kämen nicht zu Stande, wenn wir nicht so super engagierte Übungsleiter hätten. Vielen Dank für eure Arbeit.

RV Tempo auf dem Nikolausmarkt

Zum ersten Mal hat der RV Tempo am Hirzweiler Nikolausmarkt teilgenommen. Viele Wochen im Voraus haben die Frauen der FUN-Gruppe gewerkelt. Zunächst häkelten wir Mützen mit unserem Logo, probierten Getränke und Punschs und schließlich ließen wir der Kreativität freien Lauf und recycelten alte Fahrradteile. Aus ausgedienten Fahrradketten stellten wir Schmuck für den Tannenbaum in Form von Sternen und Elchen her. In Ohrringen und Armbändern konnte man ebenfalls Kettenteile finden. Aus alten Fahrradschläuchen wurden Schlüsselanhänger und Armbänder genäht.

Viele Besucher kamen zu uns und haben die Sachen bestaunt, aber es wurde auch fleißig gekauft. Alles in allem war die Teilnahme auf unserem schönen Nikolausmarkt ein voller Erfolg.

An dieser Stelle ein großes DANKE an alle, die zu dieser Aktion beigetragen haben.

Auch bei Querfeldeinrennen vorne mit dabei

Wenn man die Tage aus dem Fenster schaut, ist man froh, wenn man sich im Warmen aufhalten darf und die erste Weihnachtsdekoration im geheizten, gemütlichen Wohnzimmer verteilen kann.
Es ist aber auch die Zeit, wenn so manch ein Verrückter mit dem „ Rennrad“ im Wald durch Matsch und Pfützen pflügt. Ach nein, ein Rennrad ist das gar nicht, denn etwas Profil haben die Reifen dann doch.
Es ist die Zeit, wenn überzeugte Mountainbiker auf‘s Crossrad steigen und auf schmalen Reifen über Stock und Stein radeln oder springen.
Lange Rede kurzer Sinn: die Landesmeisterschaften im Radcross standen auf dem Programm und eine kleine Delegation wollte sich mit den zugegebener Maßen wenigen Crossern aus dem Saarland messen.
Die Meisterschaft fand gemeinsam mit den Landesverbänden Hessen und Rheinland-Pfalz in Bann statt. Die Strecke war extrem matschig und aufgeweicht und ging größtenteils über ein Wiesenstück. Aber auch die beim Querfeldein üblichen Hürden und Treppen durften nicht fehlen…
Luca Kipping ging in der U15 an den Start und konnte sich im Feld sehr gut behaupten, sodass es den 1. Titel zu verbuchen gab.
Franz-Peter Mailänder konnte bei seiner Premiere einen guten 5. Platz verbuchen.
Gewohnt souverän meisterte Kim Annika Ames auf ungewohntem Rad die Strecke: ein Titel war ihre Belohnung.
Im heiß ersehnten Eliterennen kam es zum Duell der Kollegen und Freunde Frederik Veith und Philipp Meiser, bei dem aber ein älteres Semester den beiden einen Strich durch die Rechnung machte. Benny Irsch vom RV Möve Schmelz schnappte sich den Titel und Philipp musste sich mit Rang 3 begnügen. Das wird er beim nächsten MTB – Rennen sicher nicht auf sich sitzen lassen.
Ein erfolgreiches Wochenende… mal sehen, ob noch weitere Crossrennen folgen…?