Kim Ames bei der DM im MTB Marathon im Einsatz

Auch im Radsport versucht man, die üblichen Meisterschaften zum Jahresende doch noch durchzuziehen. Natürlich unter Beachtung von Hygiene- und Abstandsregeln. So fanden am Sonntag, dem 20. September, im Rahmen des Odenwald-Marathons der Mountainbiker die Deutschen Meisterschaften statt. Der Ort Hirschberg erklärte sich bereit, nach bisher zweimaliger Absage trotz nur dreiwöchiger Vorbereitungszeit, die DM in seinen Renntag zu integrieren. Und das ist den Verantwortlichen unter den erschwerten Bedingungen gut gelungen.

Kim vor dem Start

Auch Kim Ames, unsere Spitzenfahrerin, ging bei den Elite Frauen an den Start. Zwar brachte sie anno viele Trainingskilometer mit, aber Renneinsätze gab es kaum. So will man dann mal sehen, wo man steht. Als eine der Jüngsten im Starterfeld ging sie auf die Strecke und rechnete sich einen Platz zwischen 4 und 10 aus. So erzählte sie es wenige Minuten vor dem Start den mitgereisten Fans, die sie anfeuern wollten. 3 Runden zu je 25 km am Ortsrand, in den daran angrenzenden Weinbergen und im nahe gelegenen Odenwald waren zu durchfahren.
Kim versuchte von Anfang an, der Spitze zu folgen, jedoch merkte sie bald, dass es an diesem Tag schwer sein würde. Dem hohen Anfangstempo der Spitzengruppe konnte Kim dann nicht mehr folgen. Nach der ersten Runde fuhr sie ihr Rennen kontrolliert in ihrem eigenen Tempo weiter. Zwischenzeitlich auf Rang zehn gelegen konnte sie sich im weiteren Rennverlauf noch auf Rang acht verbessern. Für Kim heißt es jetzt den Focus auf die nächsten Weltcuprennen in Nove Mesto zu legen.

Auch Philipp Meiser ging in der Männer Elite Klasse auf der gleichen Strecke an den Start. Richtig gut im Rennen liegend ließ eine Reifenpanne ihn dann etwa Mitte der zweiten Runde ausscheiden. Er war wirklich enttäuscht.

Kim und Philipp im Kreise ihrer Fans

Doch einer des Vereins schaffte es in Hirschberg doch noch auf das Treppchen. Jos van Sterkenburg, eine Runde unterwegs auf der Kurzstrecke, fuhr in der Klasse Junior auf einen hervorragenden dritten Platz. In der Gesamtwertung unter 120 Startern wurde er Siebter. Einen Glückwunsch an ihn.