Jana Kipping siegt überraschend in Schmelz

Am 13.10. fand in Schmelz der traditionelle Geländetag statt. Es ist das letzte Rennen einer tollen Saison und für Einige geht es noch um wichtige Punkte in der MTB-Liga Saar-Pfalz. Am Vormittag fiel der erste Startschuss des Tages für die Crossrennen. Philipp Meiser nahm teil und belegte bei den Männern Elite den 3. Platz.

Viele Kid´s vom RV Tempo waren in Schmelz bei sommerlichen Temperaturen am Start. Los ging es wie immer mit den Kleinsten, für uns in der U7 Leonard Keßler. Leonard wollte sich noch wichtige Punkte schnappen, verpasste aber leider das Podest knapp und wurde 4. bei den Jungs.

In der AK U9 waren Marcelino Günther und Noah Karrenbauer am Start. Lino belegte noch den Top Ten Platz (10.) und Noah wurde 12.

Bei der AK U11 fuhr Nele Jochum wieder souverän aufs Podest, sie belegte den 2. Platz.

Beim Rennen der AK U13 wurde es spannend. Jana Kipping startete mit ihrem neuen Bike – voll motiviert gab sie von Anfang an Gas und überholte zum allerersten Mal ihre Hauptkonkurrentin, Jana Lohrmann, die sie noch nie geschlagen hatte. Damit gewann Jana in dieser Saison ihr fast „Heimrennen“ in Schmelz. Herzlichen Glückwunsch Jana zu dieser tollen Leistung. Im gleichen Rennen lieferte sich Anouk Groß mit ihrer Gegnerin und Freundin Fenja Schorr ein spannendes Duell. Anouk führte 2 der 3 zu fahrenden Runden, musste sich aber auf der 3. Runde geschlagen geben. Sie wurde 6. Mädchen. Luca Günther fuhr auf den 14. Platz, er war auf der anstrengenden Strecke in der letzten Runde platt.

Aber auch im Rennen der U15 ging es heiß her. Silas Schnur führte von Anfang an und fuhr sein Rennen auch sicher nach Hause. Aber was sich von Platz 2 bis 5 abspielte, war unglaublich. Jan Jürdens und Luca Kipping hatten diesmal Konkurrenz aus der Rennradszene und mussten ganz schön kämpfen. Immer wieder gab es Wechsel in der Verfolgergruppe. Jan konnte sich noch den 3. Platz sichern, Luca wurde 5 und war sichtlich enttäuscht. Laurin Leidinger, der ebenfalls in diesem Rennen startete, schaffte auch noch den 10. Platz.
Herzlichen Glückwunsch allen Fahrern für ihre tollen Leistungen.