Der Winterpokal als Motivator in der kalten Jahreszeit

Wenn die Temperaturen sinken und sich dem Gefrierpunkt nähern, stellen viele Radfahrer ihre Räder ab. Fehlende Winterkleidung, rutschige Straßen und Wege, mangelndes Tageslicht u.v.m. halten etliche davon ab, ihre Touren im Winter fortzuführen. Aber viele Fahrer des RV Tempo steigen auch in der kalten Jahreszeit auf ihr Gefährt, wohlwissend, dass das Wintertraining wichtig für die nächste Saison ist. Zum einen ist es ein unerlässliches Grundlagentraining, zum anderen dient es hervorragend der körperlichen Abhärtung.

Sticker aus dem Jahr 2018

Und dann gibt es da den Winterpokal, eine Einrichtung auf der Internetseite https://winterpokal.mtb-news.de/, die manche dazu anspornen, sich persönliche Ziele zu setzen als auch sich mit anderen, vor allem aus dem eigenen Verein zu messen. Man fährt um Punkte zu sammeln. 4 Punkte gibt es für eine Stunde radeln, wozu auch Training auf der Rolle zählt. Auch wer anderen Sportarten nachgeht, um Abwechslung zu haben und auch Ausgleichstraining zu betreiben, darf sich Punkte notieren: für Laufen 3 Punkte pro Stunde und für alternative Sportarten 2 Punkte, egal wie lange man sie treibt.

Für viele sportliche Ereignisse erhält man eine Urkunde.

Es gibt im Winterpokal nicht nur eine Einzelwertung, sondern es können sich auch 5 Personen zu einem Team zusammenschließen, die dann in einer Teamwertung aufgelistet sind. So findet man zurzeit in der Rangliste 5 Mannschaften des Vereins: RV Tempo, RV Tempo Gruftis, RV Tempo „Die HeiNis“, RV Tempo Familienbande und RV Tempo Nachwuchs. Nachdem lange Jahre – den Winterpokal gibt es übrigens schon seit über 15 Jahren – das Team „RV Tempo“ immer die dominierende Rolle unter den Vereinsteams darstellte, scheinen diese Wintersaison die Gruftis die Nase vorn zu haben. Neu in diesem Jahr ist auch eine Liste, in der alle Fahrer eines Vereins nach ihrer Punktzahl aufgeführt sind, vorausgesetzt, man meldet sich hierzu an. Hier nennt sich die Gruppe „RV Tempo Bolser“.
Aber um es abschließend zu sagen: alles ist freiwillig.